Logo FRANKFURT.de

Kultur

Maria Bouglione zu Gast im Tigerpalast in der Saison 2004/2005,  © Tigerpalast
Dieses Bild vergrößern.

Gemessen an der Größe Frankfurts ist das Kulturangebot überwältigend. Mehr als hundertmal in der Woche hebt sich der Vorhang für die Vorstellungen auf den rund 20 Bühnen und für ca. 30 freie Gruppen. Zur Aufführung kommen Konzerte, Opern, Operetten, Tanz, Musical, Shows, Varieté, Kabarett u.v.m., und wer kennt nicht die Frankfurter Musik-Event-Highlights wie "Das Deutsche Jazzfestival". Daneben besitzt Frankfurt ein wunderschönes Museumsufer und international bekannte Häuser wie die Kunsthalle Schirn, das Städel, das Deutsche Filmmuseum oder das Museum für Moderne Kunst. Die "Nacht der Museen" und das "Museumsuferfest" gehören in jedem Jahr zu den Höhepunkten der Ausstellungshäuser.

Wir können auf den folgenden Seiten nur einen Ausschnitt des breit gefächerten Kulturangebotes wiedergeben. Tiefergehende Informationen zu Frankfurts Kultur und Kulturinstitutionen erhalten Sie über das Kulturportal der Stadt Frankfurt.

Aktuelles

Amt/Institution geschlossen, © PIA Stadt Frankfurt am Main

Institut für Stadtgeschichte am Donnerstag geschlossen

Wegen eines Betriebsausfluges bleibt das Institut für Stadtgeschichte einschließlich Lesesaal am Donnerstag, 19. Oktober, geschlossen.

Die Schriftstellerin Margaret Atwood bei der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels in der Paulskirche neben Oberbürgermeister Peter Feldmann (l) und dem Vorstand des Börsenvereins, Heinrich Riethmüller (r), 15. Oktober 2017, © Foto: Bernd Kammerer

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels in der Paulskirche an Margaret Atwood verliehen

Vielseitig und anspruchsvoll: Die kanadische Autorin Margaret Atwood ist die Trägerin des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels 2017.

Die Tanzgruppe L-E-V  bei der Eröffnung der Jüdischen Kulturwochen im Bockenheimer Depot, 15. Oktober 2017, © Foto: Rafael Herlich

Oberbürgermeister Peter Feldmann und Marc Grünbaum eröffnen Jüdische Kulturwochen im Bockenheimer Depot

Die Vielfalt jüdischer Kultur – bis 5. November kann man sie erleben: Bei den Jüdischen Kulturwochen, die in vielen Teilen der Stadt gefeiert werden.

Oberbürgermeister Peter Feldmann (3.v.l.) steht beim Pressegespräch zu den Jüdischen Kulturwochen 2017 neben (l-r) Daniela Lewin (Kulturreferentin Jüdische Gemeinde Frankfurt), Mechthild Rühl (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Dresden Frankfurt Dance Company), Marc Grünbaum (Vorstand und Kulturdezernent Jüdische Gemeinde Frankfurt), Lukas Sünder (Künstler) und Luisa Sancho Escanero (Referentin des Künstlerischen Direktors, Dresden Frankfurt Dance Company), 4. Oktober 2017, © Foto: Rafael Herlich

Jung, offen und Teil der Stadt: Die Jüdischen Kulturwochen 2017

Die Jüdische Kulturwochen bieten ein abwechslungsreiches Programm.

Chris Kraus, Schriftsteller und Regisseur, © Foto: Maurice Haas, Diogenes Verlag

Das kalte Blut: Im Gespräch mit Chris Kraus und Jochanan Shelliem

Die Buchvorstellung im Museum Judengasse, Battonstraße 47, am Donnerstag, 19. Oktober, beginnt um 19 Uhr.

Logo Europäisches Filmfestival der Generationen 2017, © Gesundheitsamt Frankfurt am Main

Film ab für das Filmfestival der Generationen

Beim Europäischen Filmfestival der Generationen sollen junge und alte Filmfreunde zusammenfinden und gemeinsam über das Älterwerden nachdenken.

Dr. Jane de Hohenstein führt im Weltkulturen Museum durch die Ausstellung „Entre Terra e Mar“, © Foto: Wolfgang Günzel

Kuratorin führt durch neue Ausstellung ,Entre Terra e Mar‘ im Weltkulturen Museum

Kuratorenführung im Weltkulturen Museum am Sonntag, 22. Oktober.

Studentenausweis der University of Applied Sciences, © University of Applied Sciences

Neue Kooperation zwischen Kulturdezernat und Frankfurt University of Applied Sciences

Ab sofort können Studierende der Frankfurt University of Applied Sciences alle 18 städtischen Museen kostenlos besuchen.

Gorgonenhäuptern wurde in der Antike eine übelabwehrende Wirkung nachgesagt und man findet sie häufig an Häusern, Grabmonumenten, Waffen und verschiedenen anderen Bildträgern. Bei diesem Antefix handelt es sich wahrscheinlich um eine Tonapplik für einen Holzsarkophag in Haus- oder Tempelform. Fundort unbekannt; Terrakotta; letztes Viertel des 6. Jh. v. Chr. (Bildausschnitt), © Archäologisches Museum Frankfurt

Götter der Etrusker. Zwischen Himmel und Unterwelt

Die neue Ausstellung im Archäologischen Museum vereint Funde des Hauses und die aus Museen in Nord- und Mittelitalien. Sie ist bis 4. Februar 2018 zu sehen.

Christa Sauer neben einem Kunstwerk in der Ausstellung 'BALLASTEXISTENZEN'-? des Ateliers Goldstein der Lebenshilfe Frankfurt e.V., © Atelier Goldstein

Kunstwerke des Atelier Goldstein in der Paulskirche zu sehen

Künstler des Atelier Goldstein stellen in der Paulskirche aus.

Amt/Institution geschlossen, © PIA Stadt Frankfurt am Main

Museum Angewandte Kunst vorübergehend geschlossen

Das Museum Angewandte Kunst bleibt für drei Wochen geschlossen, um die Jil-Sander-Ausstellung aufzubauen.

Ausschnitt eines Gebetsstabs des Maraw-Bunds der Hopi, Arizona, um 1900, Sammlung Weltkulturen Museum, © Foto: Christian Feest

Experte für das indigene Nordamerika spricht im Weltkulturen Museum

Von religiösen Vorstellungen und Praktiken: Christian Feest, langjähriger Direktor des Museums für Völkerkunde Wien, hält am 19. Oktober einen Vortrag im Weltkulturen Museum.

Bild der Fotostrecke 'Frankfurt im Untergrund' von Katrin Blumenschein anlässlich der Ausstellung  'In Serie! Fotografische Bildstrecken' in der Volkshochschule vom 25. Oktober bis 18. Dezember 2017, © Foto: Katrin Blumenschein

In Serie! Fotografische Bildstrecken

Die Volkshochschule Frankfurt zeigt unter dem Titel ,In Serie!‘ fotografische Bildstrecken.

Oberbürgermeister Peter Feldmann (r) steht beim Festakt für das neu eröffnete Historische Museum im Kaisersaal neben (l-r) Museumsdirektor Jan Gerchow, Kulturdezernentin Ina Hartwig, der isländischen Architektin Jorunn Ragnarsdottir, Stadtverordnetenvorsteher Stephan Siegler und Festrednerin Prof. Benedicte Savoy, 5. Oktober 2017, © Foto: Bernd Kammerer

Das neue Historische Museum Frankfurt wurde mit einem Festakt im Kaisersaal eröffnet

Das neue Historische Museum wurde mit einem Festakt im Kaisersaal des Frankfurter Römers feierlich eröffnet.

Lesenachwuchs in der Stadtteilbibliothek Seckbach, © Stadt Frankfurt am Main

Herbstpause in zwei Bibliotheken

Die Stadtteilbibliotheken in Nieder-Eschbach und Seckbach schließen während der Herbstferien.

Logo MMK Museum für Moderne Kunst, © MMK Museum für Moderne Kunst

A Tale of Two Worlds: Experimentelle Kunst Lateinamerikas der 1940er- bis 80er-Jahre im MMK

Die Ausstellung bringt wichtige Arbeiten der Sammlung des MMK in einen Dialog mit Schlüsselwerken lateinamerikanischer Kunst.

Kulturportal, Museen

Kulturportal

Das Kulturportal der Stadt Frankfurt am Main bietet einen Überblick zu kulturellen Themen, zu Institutionen und Initiativen sowie zu aktuellen Entwicklungen.

Anzeigen