Logo FRANKFURT.de

Frankfurt für Frauen und Mädchen

Internationaler Frauentag 2007 © Stadt Frankfurt am Main, Frauenreferat, Foto: Charlotte Pistor
Dieses Bild vergrößern.

51% der Gesamtbevölkerung von Frankfurt sind Frauen, ein Drittel davon Migrantinnen. Bereits 1989 wurde das Frauenreferat gegründet. Seitdem setzen sich die MitarbeiterInnen dafür ein, dass Frankfurter Frauen in allen gesellschaftlichen Bereichen die gleichen Chancen und die gleichen Perspektiven wie Männer erhalten. Viel wurde erreicht für die Frauen in Frankfurt. Die Gleichstellung von Frauen und Männern hat Fortschritte gemacht. Frauen haben bei Qualifikation und Bildung aufgeholt, liegen in vielen Bereichen vor den Männern. Trotzdem verdienen Frauen insgesamt 21% weniger als Männer.

In den Führungspositionen von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sind sie noch immer selten anzutreffen und auf dem Arbeitsmarkt bestehen immer noch gravierende Unterschiede. Auch wenn junge Frauen gute schulische Ausgangsbedingungen haben, bleibt der Arbeitsmarkt nach wie vor in Frauen- und Männerberufe aufgeteilt. Unter den zehn von Mädchen gewählten Ausbildungsberufen findet sich nur ein Handwerksberuf und ein technischer Beruf. Frauen sind von häuslicher Gewalt mehr bedroht als von Überfällen, Wohnungseinbruch oder Raub. Ob im privaten oder im öffentlichen Raum – der Schutz vor Gewalt ist eines der wichtigsten Ziele.

Aktuelles

Save the date © Litprom e.V.

Kartographie des Weiblichen

7. Litprom-Literaturtage am 26. und 27. Januar 2018 im Literaturhaus Frankfurt

© FeM e.V.

Neues von der Onlineberatung des FeM Mädchenhauses

Informationen jetzt auch in arabischer Sprache

Foto Aleisha und Kinder © Nachtmann & Silies GbR

'Aleisha' - Die Geschichte einer unbekannten Heldin

Neuer Video-Blog macht Migrantinnen Mut, den zweiten Bildungsweg für sich zu entdecken

Logo © Evangelische Akademie Frankfurt

Stadt, Straße, Wohnung (die, weibl.)

Studientag "Stadtplanung aus Genderperspektive" am 10.11.2017 in der Evangelischen Akademie Frankfurt

Tagungsbild © dib e.V.

Welt.Kultur.Technik - Frauen vernetzen und gestalten

Jahrestagung deutscher ingenieurinnen bund
zum Thema: Welt.Kultur.Technik vom 17. bis 19.11.2017

© Frankfurter Kranz

Der Kongress tanzt!

10 Jahre Frankfurter Kranz - Netzwerkkongress zum Jubiläum am 2. November 2017 im Museum für Kommunikation

© Stadt Frankfurt am Main

Frauen.Macht.Politik. - Neuer Schwerpunkt des Frauenreferats

"Frauen.Macht.Politik." ist der neue Schwerpunkt des Frauenreferats.

© Verlag editionfaust

Der große Krieg und die Frauen

Barbara Englerts Buch zeigt den Ersten Weltkrieg aus dem Blickwinkel der Frauen

Digitale Gewalt, © Beratungsstelle Frauennotruf

Neue Broschüren zu Digitaler Gewalt

Tipps und Hilfen für betroffene Frauen und Jugendliche

Schriftzug Mein Nein meint Nein

Feminismus im Hosentaschenformat

Im Pixiformat zeigt der Comic "Mein NEIN meint NEIN" alltägliche Situationen, in denen sexistische Diskriminierung passiert

© Stadt Frankfurt am Main

Digitaler Stadtplan mit nach Frauen benannten Straßen

Online-Angebot von GeoInfo Frankfurt: Spannende und außergewöhnliche Biographien der Frauen, nach denen Frankfurts Straßen benannt sind.

vielfältige Hände © Stadt Frankfurt am Main, Frauenreferat

Angebote für geflüchtete Frauen und Mädchen

Projekte für geflüchtete Frauen und Mädchen in Frankfurt - ein Überblick

Frauenguide 2016, © Frauenreferat Stadt Frankfurt

Frauen-Guide 2016/2017

Der Wegweiser gibt Informationen und Tipps für Frauen und Mädchen in allen Lebenssituationen. Er kann beim Frauenreferat bestellt werden.

Schriftzug: Respekt. Stoppt Sexismus © Stadt Frankfurt am Main, Frauenreferat

Respekt. Stoppt Sexismus.

Das Herzstück des aktuellen Schwerpunktthemas des Frauenreferates "Respekt. Stoppt Sexismus." ist ein ONLINE-BERATUNGSPORTAL für Mädchen und junge Frauen.

Aktuelles

Buchcover 'Frankfurter Frauengeschichte(n)', herausgegeben von Evelyn Brockhoff und Ursula Kern, Ausschnitt, © Societäts-Verlag, Frankfurt

Neu erschienen: ‚Frankfurter Frauengeschichte(n)‘

Die facettenreichen Lebenswege zahlreicher Frankfurter Frauen werden in einer kürzlich erschienenen Publikation aufgezeigt. Die Gesellschaft für Frankfurter Geschichte veröffentlichte sie...

Gewalt ist nie privat © Stadt Frankfurt am Main

Gewaltschutz und -prävention

Ob im privaten Bereich oder im öffentlichen Raum – der Schutz vor Gewalt an Frauen ist eines der wichtigsten Ziele des Frauenreferats.