Logo FRANKFURT.de

Literatur

Das Literaturhaus, © Hermann Wygoda
Dieses Bild vergrößern.

Frankfurt hat sich als deutsche Literaturstadt etabliert. Und das nicht nur, weil es die Geburtsstadt von Goethe ist.
Buchhändlerschule, Suhrkamp-Archiv, Deutsche Nationalbibliothek, Institut für Jugendbuchforschung – die Liste ist lang und prominent, und von der Frankfurter Buchmesse war noch gar nicht die Rede.
Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ist einer der angesehensten Literaturpreise überhaupt und wird vom Börsenverein des deutschen Buchhandels traditionell während der Buchmesse verliehen. Zudem zeichnet der Börsenverein jährlich zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse den besten Roman in deutscher Sprache mit dem Deutschen Buchpreis aus.

In Bergen-Enkheim dürfen angesehene Schriftsteller ein Jahr lang kostenlos wohnen, müssen sich dafür aber für Frankfurts Literatur einsetzen. Frankfurt, die Stadt der Sprache - denn hier wird auch das Unwort des Jahres auserkoren.

Veranstaltungen



Weitere Veranstaltungen
Veranstaltung Ort
Link-IconBodo Kirchhoff Historische Villa Metzler
Link-IconPeer-Martin Sturm Bibliothek der Rothschild'schen Stiftung
Link-IconMilena Michiko Flasar Literaturhaus Frankfurt
Link-IconBenjamin von Stuckrad-Barre Batschkapp
Link-IconFlucht – Versuch des Entkommens Stalburg Theater
Link-IconMichael Schütz Ignatz Bubis-Gemeindezentrum
Link-IconVerena Lueken Literaturhaus Frankfurt
Link-IconMaxim Leo und Jochen Gutsch Brotfabrik
Link-IconAnna Seghers – Das siebte Kreuz und Exil in Mexico Romanfabrik
Link-IconChristoph Pütthoff Die Fabrik

Shared Reading, © iStock

Lesungen, Vorträge, Musik, Ausstellungen ...

>> 25.4. Unterschlupf in Bockenheim
>> 4.5. Kurt Halbritter mit Hans Traxler
>> 5.5. Nacht der Museen mit Frank Lehmann
>> 9.5. LESBAR
>> 16.5 Christian Setzepfandt
>> SHARED READING
...

© Deutsches Filmuseum, Filmbücher in der Bibliothek, Foto: Kirsten Lankenau

Literaturtelefon

Die Bandaufnahmen des Literaturtelefons seit Januar 2000 können Sie hier online hören - von den Frankfurter Autorinnen und Autoren selbst gesprochen.